Cover Abb. S. 24/25 – Karin Lingnau, Tape auf Laserprints, 2011, je 30 x 24 cmAbb. S. 30/31 – SAGE-Bedienkonsole mit Bildschirm und Lightgun, im Artikel von Lasse Scherffig: „Trying to be Cake – Feedbackmaschinen oder: Interaktion als Wiederholen durch Unterbrechen“Abb. S. 120/121 – Artikel: Heide Hagebölling, Luis Negrón van Grieken: „W.G. Sebalds Austerlitz als medial-szenografische Adaption – Psst … Dieser Raum erzählt“.Abb. S. 130 – Artikel: Karin Harasser, Andreas Hirsch, Daniela Kinateder, Stephanie Sarah Lauke, Anneka Metzger, Luis Negrón van Grieken, Susanna Schoenberg, Margarete Wach: Interdisziplinäres Stichwortverzeichnis.

off topic #3: unterbrechen|wiederholen

„off topic“ ist eine Zeitschrift für mediale Künste, in der die Vielfalt aktueller Kunstformen in Praxis und Theorie zum Ausdruck kommt. Verbindungen und Zusammenhänge entstehen mit jedem Heft aufs Neue in der Auseinandersetzung mit einem vorgegebenen Thema.

Mit Beiträgen von u.a.: Michael Beil, Karin Demuth, Markus Fiedler, Artur Holling, Karin Lingnau, Susanne Marschall, Loudmila Milanova, Udo Moll, Evamaria Schaller, Lasse Scherffig, Norah Zuniga Shaw, Katharina Urbaniak, Ephraim Wegner.

Herausgeber: Kunsthochschule für Medien Köln, Verein der Freunde der Kunsthochschule für Medien Köln.
Redaktion: Elmar Fasshauer, Luis Negrón van Grieken, Susanna Schoenberg, Magarete Wach
 Layout & Covergestaltung: Olivier Arcioli, Ira Decker, Julia Stefanovici. 

www.offtopic-magazin.de

2011
Zeitschrift

25,9 x 20 cm, 128 Seiten, Paperback.

Auflage: 1500
Preis: 10.00 €
ISBN: 978-3-942154-12-3

Die prozesshafte Anwendung des Handlungspaares unterbrechen|wiederholen wird in der neuen Ausgabe off topic #3 so reflektiert, dass Code, Komposition, Choreografie und Narration nicht so sehr als Produkte eines jeweils in sich geschlossenen Setups oder Systems zu verstehen sind, sondern vielmehr als Orte der Emergenz von Mustern und Bedeutungen gelten wollen, die man immer wieder neu verhandeln darf. Durchgehend nicht abgeschlossen; per definitionem offen (wenn interaktiv); dann Pause. Zum Abschluss erneut von Anfang an.